Tretboot AG

Im schönen Flensburg haben sich 1987 Studenten des Fachbereich Seefahrt der HS Flensburg zu der Gründung der Tretboot AG entschieden, um die Wassernähe der Hochschule zur Flensburger Förde zu nutzen. Im Laufe der Zeit wurden bis heute 6 verschiedene Boote gebaut, von denen eines („Flying Magic“) mittlerweile im Deutschen Museum in München zu bestaunen ist. Dies war das erste Tretboot mit Tragflügeln, die bei entsprechender Geschwindigkeit das Boot aus dem Wasser hoben und so eine hohe Endgeschwindigkeit erlaubten.

Heute setzt sich die Tretboot AG aus Studierenden aller Fachbereiche zusammen und besitzt 3 Boote. Die „5 vor 12“, die „Fhuntastic“ und die „Tigerduck“.

Diese drei Boote besitzen alle zwei Rümpfe und decken mit ihren Antriebskonzepten ein großes Spektrum der Antriebsmöglichkeiten von Booten ab. Die „5 vor 12“ hat einen klassischen Schaufelradantrieb. Die „Fhuntastic“ nutzt einen sogenannten Z-Antrieb, einen Pod mit Zugpropeller der um 360° drehbar ist und so eine gute Wendigkeit erlaubt. Der eigentliche Publikumsliebling ist aber stets die „Tigerduck“. Ihr beiden Rümpfe haben vorne Entenköpfe die munter auf dem Wasser tanzen, wenn die Fahrer durch schnelle Auf- und Abbewegungen für Vortrieb sorgen. Dieser wird über eine Finne erzeugt, die durch die Bewegung des Bootes wie eine Walflosse funktioniert. Zusätzlich zu den drei aktiven Booten befindet sich ein weiteres Tretboot im Bau, wofür wir immer auf der Suche nach helfenden Händen sind.

In der warmen Jahreszeit sind wir öfter an der Hafenspitze um unsere Boote zu erproben. Außerdem sind wir bei einigen Festen im Hafen vertreten und bieten für Interessierte kleine Fahrten an.
Zudem nimmt die Tretboot AG auch bei internationalen Wettkämpfen mit anderen Hochschule und Universitäten teil, so zum Beispiel an der „International Waterbike Regatta“(IWR), welche jedes Frühjahr an einem anderen Ort stattfindet. Bei der IWR 2017 in Danzig waren wir mit der „Fhuntastik“ und der „Tigerduck“ vertreten. Die „Funtastik“ hat es dabei insgesamt auf den 14. Platz geschafft und hat bei der Disziplin „Forward-Stop-Backward“ den 3. Platz gemacht.

Im Winter stehen dann Reparaturen an den Booten an, wie das Nachlackieren der Rümpfe oder die Verbesserung von Lenkung und Antrieb usw.

Haben wir euer Interresse geweckt?

Ihr könnt uns gerne über Facebook, unsere Stud-IP Seite oder mit einer E-Mail anschreiben oder kommt selbst vorbei. In der Vorlesugszeit sind wir jeden Montag ab 18:30 in der Tretboothalle auf dem Hochschulgelände in Kielseng 15a, links neben dem Klärwerk.

For our english Students: Waterbike AG